Initiativen in der Corona-Krise

Das gesellschaftliche Leben wird aktuell durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt. Damit wir alle „zusammen gut“ durch diese besondere Zeit kommen, entstehen viele Initiativen. Sie ermöglichen vor Ort einen neuen sozialen, gesellschaftlichen und kirchlichen Zusammenhalt. Und sie gleichen phantasievoll und tatkräftig aus, dass wir zurzeit nur durch Distanzierung solidarisch leben können – damit gerade die Schwächsten nicht gefährdet werden.

Viele Engagements entstehen dabei aus einer christlichen Motivation. So wird aktuell gelebt, was schon der Apostel Paulus den Gemeinden in Galatien schrieb: „Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“ (Gal 6,2).

Das Erzbistum Köln fördert pfarrgemeindliches Ehrenamt für Aktivitäten der Nachbarschaftshilfe im Zuge der Corona-Pandemie auch finanziell. > mehr zur finanziellen Förderung

 

Auf dieser Website stellen wir verschiedene Initiativen aus dem Erzbistum Köln vor. Wenn Sie uns auf eine Aktion hinweisen möchten, nutzen Sie das > Kontaktformular.

Advents- und Weihnachtszeit

Nachbarschaftshilfe-Initiativen

Geistlich-spirituelle Initiativen

Initiativen als Online-Angebot


Angebote für Familien während der Corona-Pandemie.

Aktion Neue Nachbarn: Flüchtlingshilfe und Integration im Erzbistum Köln.

Kardinal Woelki angesichts der Corona-Pandemie

„Unsere Gemeinden sind nicht nur Gottesdienst-Gemeinden, sondern immer auch Caritasgemeinden und jeder getaufte Christ ist nicht nur zum Gottesdienst und zum Glaubensbekenntnis aufgefordert, sondern immer auch zur Caritas.“

Hilfsfondsmittel für Nachbarschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie

Ab sofort werden Mittel der Aktion Neue Nachbarn aus dem Soforthilfefonds zur Unterstützung von pfarrgemeindlich gebundenem Ehrenamt auch für Aktivitäten zur Unterstützung der Nachbarschaftshilfe im Zuge der Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt.  

Mögliche förderfähige Unterstützungsleistungen können beispielsweise sein:

  • Beschaffung von Materialien für den Transport von Lebensmitteln (Körbe, Boxen, etc.)
  • Kosten für die Ausleihe von E-Bikes und Anhängern
  • Ankauf von kleinen Präsenten für besonders isolierte Personen
  • Ankauf von Schutzmaterialien für Helfende – wie z.B. Handschuhe, Mundschutz und Desinfektionsmittel

Die Antragstellung erfolgt mit den Antragsformularen der Aktion Neue Nachbarn.

Teile diese Seite